Die Kunden kommen nicht mehr in die Läden. Sie werden immer mobiler, immer informierter und immer weniger loyal. Der stationäre Handel leidet immens. Bietet Digitalisierung eine Chance? Diese Frage beantwortet TAILORIT mit der Studie „Wie können digitale Touchpoints den stationären Handel beleben?“.

Von intelligenten Umkleidekabinen über Interactive Shopping Windows bis zu Virtual und Augmented Reality – digitale Touchpoints zur Verbesserung des Einkaufserlebnisses gibt es viele. Ziel der Studie war es zu identifizieren, welche digitalen Touchpoints von Konsumenten tatsächlich gewünscht und akzeptiert werden und wie die Erwartungen der Konsumenten im Vergleich zu den Bestrebungen der Händler stehen.

Wir haben über fünf Generationen hinweg nachgefragt – und die Antwort ist eindeutig:  Digitale Touchpoints müssen einen erkennbaren Mehrwert liefern und intuitiv bedienbar sein. Sie müssen die natürlichen Vorteile des stationären Handels – wie das multisensorische Erlebnis und die persönliche Beratung – unterstützen oder Painpoints entlang der Customer Journey nivellieren.

Erfahren Sie in unserer Studie:

  • Welche konkreten Touchpoints aus Konsumentensicht vorne liegen
  • Wie unterschiedlich die Sichtweise der Händler ist
  • Welche Wege es für den Handel gibt, die Customer Experience optimal zu gestalten

Die Studie „Wie können digitale Touchpoints den stationären Handel beleben?“ steht Ihnen zum Download bereit unter: www.tailorit.de/download

Für ausführlichere Informationen zu dieser Studie sowie zu weiteren TAILORIT Publikationen wenden Sie sich an:

Jessica Smith

jessica.smith@tailorit.de

+49 (0)211 233 950-74

TAILORIT Studie 2017